Geschichte der PTA-Schule Augsburg

Die berufliche Bildungseinrichtung "PTA-Schule Augsburg" besteht nunmehr seit über 40 Jahren und ca. 3000 Schülerinnen und Schüler haben in dieser Zeit ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

Grundlegende Änderungen der Ausbildungsordnung

1968 wurde, bedingt durch eine grundlegende Änderung der Ausbildungsordnung für Apotheker, das Berufsbild des Pharmazeutisch-technischen Assistenten geschaffen.

Es war von Anfang an ein Anliegen der Berufsvertretungen der bayerischen Apotheker in möglichst jedem Regierungsbezirk eine PTA-Schule zu errichten.

Die Standortfrage - Augsburg oder Mindelheim

Zunächst galt es die Standortfrage zu klären, denn sowohl Mindelheim als auch Augsburg beanspruchten die Schule. Letztlich erhielt Augsburg den Zuschlag und die Stadt erklärte sich bereit, die Trägerschaft und somit die Finanzierung der Einrichtung zu übernehmen.

Kurz vor dem geplanten Start im September 1970 entzog sich nach einer stürmischen Stadtratssitzung die Stadt Augsburg ihrer Verpflichtung.

Somit stand die Schule von einem Tag zum anderen vor dem Aus.

In dieser Situation sprang die Bayerische Landesapothekerkammer in die Bresche und übernahm zusammen mit dem Bayerischen Apothekerverband die Trägerschaft, was sich im Nachhinein als Glücksfall erwies.

fade
fade
fade

Die Ersten Auszubildenden an der Schule

Am 29.09.1970 konnten dann die ersten 64 Schülerinnen ihre Ausbildung beginnen.
Durch den unermüdlichen Einsatz des ersten Schulleiters, Apotheker Dr. Viktor Gusowski, war es möglich, von Beginn an hoch qualifizierten Unterricht zu erteilen, trotz fehlender Lehrpläne, knapp bemessener Mittel, und unbefriedigender räumlicher Voraussetzungen – die Schule war zunächst in Schulräumen anderer beruflicher Schulen, zum Teil über die Stadt verteilt, untergebracht.

Die Staatliche Anerkennung und der Umzug

Hans-Adlhoch Schule1971 erhielt die Schule die staatliche Anerkennung. Gleichzeitig wurde auf Grund der großen Nachfrage nach Ausbildungsplätzen die Kapazität von zunächst zwei auf vier Klassen erhöht.
Unter diesen Voraussetzungen konnte sich die Schule gut entwickeln, nur mit den Räumlichkeiten gab es noch Probleme: 1972 erfolgte der Umzug in die Hans-Adlhoch-Schule in Pfersee, 1977 die Verlegung in die Werner-von-Siemens-Straße.

Standort in Augsburg - Göggingen

Seit 1988 befinden wir uns nun im Gewerbepark Hörl in Augsburg-Göggingen, und es soll nicht verschwiegen werden, dass sich hier, an unserem hoffentlich endgültigen Standort, Schüler wie Lehrer gleichermaßen wohl fühlen.

Verabschiedung von Herrn Dr.  und Frau Gusowski und Herrn Spangenberg

Einen Einschnitt brachte das Jahr 2005, denn am 30.09.2005 gingen Schulleiter Dr. Viktor Gusowski, seine Gattin Barbara Gusowski, die seit 1970 Praktika betreute, und der stellvertretende Schulleiter, Apotheker Gerhard Spangenberg, der seit 1971 an der Schule tätig war, in den wohlverdienten Ruhestand.

Schulleitung

Am 01.10.2005 übernimmt Apotheker Josef Fischer die Schulleitung, unterstützt durch die ständigen Mitarbeiter in der Schulleitung, Frau Marianne Beck und Herrn Dieter Kaufmann. Nachdem Frau Beck im Jahre 2011 in den Ruhestand verabschiedet worden war, folgte ihr Frau Barbara Koschate in diese Position.

Am 1.10.2013 wechselt Herr Fischer in den Ruhestand und Herr Apotheker Dieter Kaufmann übernimmt die Schulleitung zusammen mit Frau Koschate als ständige Mitarbeiterin.

Schulleben

Dank der Zuwendungen des Schulträgervereins, aber auch durch die Unterstützung einer Reihe von Unternehmen aus dem Pharmabereich, hier seien vor allem die Firmen WEPA (Apotheken- und Laborbedarf) und Awinta (EDV-Systeme für die Apotheke) genannt, verfügt die PTA-Schule Augsburg über eine hochwertige und auf dem neuesten Stand befindliche Ausstattung. In den letzten Jahren wurden das Chemielabor und der Galenik-Lehrsaal komplett neu ausgestattet; alle Klassenzimmer erhielten neue Tische und Stühle.
In den Sommerferien 2015 wurde das gesamte 2. OG mit zwei Unterrichtsräumen, der Garderobe, dem Chemielabor und dem Galeniklabor renoviert. Es wurden neue dreifach verglaste Fenster eingebaut, die Außenwände gedämmt und alle Räume frisch gestrichen. Im Galeniklabor wurde zusätzlich eine automatische Raumlüftung installiert. Im Sommer 2016 soll das 1. OG folgen, so dass wir unseren Schülern ein angenehmes Ambiente für die Zeit an der Schule bieten können.

Zur Zeit besuchen in beiden Jahrgängen zusammen ca. 120 Schülerinnen (darunter einige Schüler) die Schule.

Dass sich die PTA-Schule nach wie vor eines lebhaften Zuspruchs erfreut, beweisen die Zahlen. Von den zahlreichen Bewerbungen pro Jahr können auf Grund der räumlichen Gegebenheiten nur jeweils 64 berücksichtigt werden.

Lehrkräfte

Es unterrichten Apothekerinnen und Apotheker sowie Lehr-PTA's, die sich fachlich, pädagogisch und didaktisch weitergebildet haben und stets fort- und weiterbilden, so dass eine hochwertige und praxisorientierte Ausbildung gewährleistet ist.

Zwei nebenamtliche Lehrer unterrichten die allgemein bildenden Fächer, eine Mitarbeiterin managt die Verwaltung.

Fort- und Weiterbildungsseminare der Bayerischen Landesapothekerkammer

Seit über zehn Jahren finden an unserer Schule auch Fort- und Weiterbildungsseminare der Bayerischen Landesapothekerkammer für Apotheker und PTA statt.

"Qualitätszirkel Augsburg zur pharmazeutischen Betreuung"

Die Sitzungen für den Qualitätszirkel werden ebenso bei uns in der PTA Schule abgehalten.

Man kann sagen, wir haben uns als Fort- und Weiterbildungsstandort etabliert.

Voraussetzung für diese positive Entwicklung unserer Schule sind vor allem folgende Gegebenheiten:

  • Eine hervorragende, unbürokratische Zusammenarbeit mit dem Schulträger; hier gilt unser besonderer Dank dem Geschäftsführer des Trägervereins, Herrn Apotheker Dr. Volker Schmitt.
  • Ein weit über die übliche, berufliche Verpflichtung hinausgehender Einsatz aller Mitarbeiter.
  • Die ständige Ausrichtung an der pharmazeutischen Praxis.

 

Nach oben